Firmenchronik

VON JEHER BIS HEUTE

DIE ZUFRIEDENHEIT UNSERER KUNDEN IST UND BLEIBT UNSER OBERSTES ZIEL
Ignaz Koch

Ignaz Koch

Ludwig Koch

Ludwig Koch

Walter Koch

Walter Koch

Matthias Koch

Matthias Koch

Bereits am 1.3.1933 wurde unser Betrieb von Ignaz Koch in Nüdlingen gegründet.

Von Anfang an wurden neben Innen- u. Außentreppen, Fensterbänken und Bodenbelägen auch Bildstöcke und Grabmale gefertigt. Zu dieser Zeit überwiegend aus Betonwerkstein, oder umgangssprachlich auch Kunststein. Schon bald wurde die Werkstatt in der Kissinger Straße zu klein. So entstand im Jahr 1939 auf einem 4.000 m² großem Grundstück, dem auch noch heutigem Standort am Mühlweg 2, die neue Betriebsstätte.

Die schwierigen Zeiten im II. Weltkrieg überstand der Betrieb und so konnte Sohn Ludwig im Jahr 1948 in den Familienbetrieb einsteigen.

Durch die steigende Nachfrage vor allem nach Treppen  und Grabmalen wurden nicht nur die Fertigungsbereiche erweitert, sondern auch weitere Mitarbeiter eingestellt. Am 1.8.1965 stieg Walter, der älteste Sohn von Ludwig in den Betrieb ein. Nach erfolgreicher Meisterprüfung übernahm Walter, nach dem plötzlichen Tod von Ludwig, den Betrieb. Durch die qualitativ hochwertige und zuverlässige Arbeit wuchs der Kundenkreis stetig an. So wurden schon bald Grabmale und vor allem Treppen und Sonderanfertigen aus Betonwerkstein im Umkreis von 200 Km geliefert.

Unterstützt wird Walter seit dem 1.8.2000 durch seinen Sohn Matthias, der damit die 4. Generation des Familienbetriebs einläutete. Nach seinen Weiterbildungen an der Meisterschule Ulm, der HWK Augsburg und der Meisterschule in Aschaffenburg, leitet Matthias Koch seit dem 1.1.2013 den Betrieb zusammen mit Vater Walter.

Seither ist der Betrieb seiner Philosophie treu geblieben, lebt fast ausschließlich von Weiterempfehlungen und belästigt mögliche Kunden, vor allem im Grabmalbereich nicht mit unaufgeforderter Reklame.

Wir klopfen lieber Steine – keine Sprüche“